Jahresrückblick 2013

Das Jahr 2013 begann bei Stamm Kreuzfähnlein gleich mit einem großartigen Erfolg: Die Wölflingsstufe (Gruppe "Gepard“) hat beim internationalen Fotowettbewerb des Thinking Day (Internet: www.thinkingday.de) mit einem Bild unter dem Motto „Wir helfen gerne“ mitgemacht. Es zeigt Kinder der Gruppe, wie sie einen Verletzten mit einer selbstgebastelten Trage aus zwei Ästen und Kleidungsstücken transportieren und wurde von der Jury tatsächlich zum Gewinnerbild gekürt!

Ein Gruppenleiter besuchte den Kirchentag in Hamburg und es gab einen gemeinsamen Frühjahrs-Tag in unserem Garten mit Aufräumarbeiten, Grillen und Lagerfeuer. Leider mussten wir das Feuer bald ausmachen, als die Polizei erschien und uns (sehr freundlich) erklärte, dass offene Lagerfeuer leider nicht erlaubt wären, auch nicht für Pfadfinder und auch nicht, wenn es kaum qualmt.

An Pfingsten trafen wir uns mit dem befreundeten Stamm Florian Geyer zu einem kleinen Zeltlager am Weserufer. Es wurde zusammen gekocht und gespielt, Boot gefahren und es gab einen Haik im Klütwald.

Zu Beginn der Sommerferien führten wir wieder die Aktion ''Bratwurst am Stock mit Nachtwanderung'' für 20 hamelner Kinder mit Feriencard durch, bevor wir uns auf die große Sommerfahrt begaben. Dieses Mal ging es mit den Booten an den Großen Plöner See. Wir lebten in der christlichen Jugendfreizeit- und Erholungsstätte "Schloss Ascheberg" direkt am Ufer. Bei schönstem Wetter kreuzten wir mit unseren beiden eigenen Jollen auf und ab oder paddelten mit unserem Kanu über die Schwentine und den Mühlensee bis in den Kleinen Plöner See. War mal Flaute, konnten wir direkt im See baden, auf den Schlosswiesen spielen oder unternahmen kleinere Ausflüge in die Umgebung.

Im Spätsommer gab es dann wieder einen Gartentag. Im Frühjahr hatte ein netter Gartennachbar mitbekommen, dass wir unser schönes offenes Lagerfeuer hatten löschen müssen und uns deshalb eine tolle Feuerschale gebaut, die wir nun einweihen konnten. Wieder kam die Polizei, aber diesmal lobte sie nur unsere Feuerschale und wünschte uns noch viel Spaß!

Im September besuchte Kreuzfähnlein zunächst das Freilichtmuseum Oerlinghausen, als dort die Wikingertage stattfanden, bevor wieder die "Apfeltage" begannen: Am Donnerstag geerntet, am Freitag gemostet (beides zusammen mit Stamm Eversteiner Löwe aus Aerzen) und am Samstag schon als Saft auf dem Erntedankfest angeboten!

Die Eversteiner Löwen luden uns kurz darauf wieder zum Kerzenziehen ein. Es wurden tolle Kerzen gebastelt aus dem Wachs der Bienen eines aerzener Gruppenleiters - ganz vielen Dank dafür.

Zum dritten Mal nun holten wir das aus Betlehem kommende Friedenslicht in die Paul-Gerhardt-Gemeinde. In diesem Jahr hatten wir aber erstmals die Idee, den Gottesdienst draußen durchzuführen. So saßen die Gottesdienstbesucher dann bei eher mildem Dezemberwetter im Schein eines Feuers und einiger Lampen draußen, als das Friedenslicht ankam. Zur Stärkung und zum Aufwärmen gab es anschließend für alle noch etwas Warmes zu essen.

Normalerweise ist die Friedenslicht-Veranstaltung immer der letzte Eintrag in unserem Kalender. In 2013 aber gab es die anstrengendste Veranstaltung erst noch nach Weihnachten: Die Kirche musste das Jugendheim, in dem wir seit 1970 unseren schönen, großen Doppelraum hatten, leider verkaufen. Wir bekamen stattdessen zwei etwas kleinere, aber auch recht gemütliche Räume im Gemeindehaus, die aber noch renoviert werden mussten. So verbrachten wir die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr mit Tapezieren, Streichen, Sortieren und Möbeltragen......